Festliche Rabatte auf Werkzeug

WIG-Schweißen

Das "WIG" in WIG-Schweißen steht für „Wolfram Inert Gas“ und bezieht sich auf die Wolframelektrode und das Schutzgasverfahren, welche es nutzt. Durch das Schutzgas wird eine Sauerstoffzufuhr verhindert, was eine oxidationsfreie Verbindung herstellt und für eine saubere Schweißnaht sorgt. Beim Kauf gilt es jedoch das gewollte Einsatzgebiet zu beachten. Ein Nachteil der WIG-Technik ist die hohe Windanfälligkeit. Da die Wolframelektrode nicht abschmilzt, wird der flüssige Schweißzusatz manuell zugeführt, sodass der Schweißdraht dauerhaft in einem flüssigen Schweißbad verbleibt. Das macht ein Arbeiten im Freien so gut wie unmöglich.
  • Alle anzeigen
  • Weniger anzeigen
 

Kassenschlager