Festliche Rabatte auf Werkzeug

Kurzhubzylinder

Als Kolbenhub wird der Abstand bezeichnet, welchen der Kolben in einem Zylinder maximal zurücklegen kann. Der Kurzhubzylinder ist daher ein eher kompakter Zylinder mit geringem Kolbenhub. Er kommt dort zum Einsatz, wo aufgrund von kleinen Raumverhältnissen kein Platz für einen Standardzylinder ist. Da dies auf viele verschiedene Gewerbe zutreffen kann, ist der Kurzhubzylinder weit verbreitet. Er kommt unter anderem in der Medizin, der Lebensmittelindustrie oder auch dem Bergbau zum Einsatz.

Kurzhubzylinder

Ein Standardzylinder benötigt häufig viel Platz, der nicht bei jeder Anwendung vorhanden ist. In diesem Fall verwenden Sie einen Kurzhubzylinder. Dieses Produkt ist in bestimmten Situationen durch seinen geringen Platzbedarf besser geeignet. Der Name sagt es bereits: ein Kurzhubzylinder hat einen kurzen Hub.

Kurzer Hub
Der Hub bezeichnet den Abstand zwischen dem oberen und dem unteren Totpunkt. Durch die Kolbenstange wird die Hublänge bestimmt. Dies ist daher der Abstand, den der Kolben im Zylinder zurücklegen muss. Bei einem Kurzhubzylinder wird weniger Abstand zurückgelegt als bei einem Standard-Zylinder.

In unserem Sortiment finden Sie einfachwirkende und doppeltwirkende Kurzhubzylinder.

Einfach- oder doppelwirkend?
Wenn Sie Kraft in eine Richtung ausüben müssen, verwenden Sie einen einfachwirkenden Kurzhubzylinder. Dabei spielt es keine Rolle, in welche Richtung der Hub erfolgen soll. Der Zylinder kehrt durch eine Feder oder eine externe Kraft wieder zurück. Die Feder sorgt dafür, dass der Kolben und die Stange wieder zum Ausgangspunkt gebracht werden. Dies wird auch Federrückstellung genannt.

Müssen Sie Kraft in zwei Richtungen ausüben, also sowohl drücken als auch ziehen, verwenden Sie einen doppeltwirkenden Kurzhubzylinder. Durch Druckluft an der Kolbenseite fährt der Zylinder aus und erzeugt somit Druckkraft. Durch Druckluft an der Kolbenstangenseite fährt der Zylinder wieder ein.

 

Kassenschlager